Banner-Werbung in China

veröffentlicht am 14. Dezember 2015, in Klassische Online-Werbung (Bannerwerbung), von JMG

Flash-Banner sind eigentlich schon lange out – trotzdem sieht man sie leider immer noch sehr häufig.

Und wie hier dann auch gleich in sechsfacher Ausführung. Ja, alle diese Banner mit dem netten Herrn und seiner schicken Mütze bewerben dasselbe Browsergame, ganz nach dem altbekannten Motto: „viel hilft viel“.

Flash Banner Werbung in China (2)

 
Ps.: Und dank FireFox und Chrome sieht man solche Seiten meistens eher so:

Flash Banner Werbung in China

Der übliche Werbewahnsinn zur WM in Brasilien

veröffentlicht am 16. Mai 2014, in Allgemein, von JMG

Spezielle Produkte und Werbung zur WM in Brasilien

Nachdem ich vor Kurzem im Supermarkt eine Packung Süßigkeiten im Regal stehen sah, die mit einem Stück Rasen und einem darauf platziertem Fußball verziert war, wusste ich, die WM steht endgültig direkt vor der Tür. Viel schlimmer daran war allerdings, dass es außer der bildhaften Anspielung auf das fußballerische Großereignis des Jahres keinen weiteren Hinweis auf eine besondere Aktion oder eine Verbindung zwischen dem Schoko-Produkt und dem Thema Fußball gab.

Alle Jahre wieder
Das ist wohl bezeichnend für die meisten Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen, die alle Jahre wieder rund um eine WM, EM oder Olympiade aus dem kreativen Hut gezaubert werden.

WM-Klamauk statt Content Marketing
Mit anderen Worten: Die WM 2014 in Brasilien wird in gewohnter Weise bis zum Allerletzten ausgeschlachtet und ausgenutzt, um auf Teufel komm raus den Umsatz zu steigern. Kein Unternehmen kann sich diesem Sog entziehen uns setzt stattdessen auf langfristig ausgelegtes Content Marketing. Die Deutsche Telekom brachte dazu voller Stolz eine Pressemeldung heraus.

Werbung will WM-Effekt nutzen
Dass es bei der Auswahl der Werbemittel zu Überlappungen kommen kann, war vorauszusehen. Die Copacabana und der Zuckerhut sind wohl DIE bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Brasilien, die sich mit ihren positiven Asoziationen auch noch perfekt für die Werbung eignen. Und was macht z.B. Müller Milch daraus? „Cocobanana“, ein Mischgetränk aus Kokusnuss- und der Bananenmilch. Ein wahrer Geniestreich.

Hyundai vs. VW
Und die Werbeagentur(en) von Hyundai und VW haben in der gleichen Fotodatenbank gekramt und die folgenden Banner bzw. Werbemittel erstellt:

Drive & Fly Kampagne von Hyundai:

20140515-215423.jpg

Gewinnspiel-Aktion „Lust auf mehr“ von VW:

20140515-215543.jpg

Ich kann mir richtig gut das Briefing dazu vorstellen („Wir brauchen irgendwas zur WM, so mit typischen brasilianischen Dingen und so“) und die kreativen Brainstormings der Agenturen („Wir stellen ein paar Autos an die Copacabana bei Sonnenuntergang, mit dem Zuckerhut im Hintergrund, das zieht bestimmt gut“). Aber immerhin noch besser als der völlig absurde WM-Song von Sabine Müller (Klick erfolgt auf eigene Gefahr!). Früher gab es echt schicke Sondereditionen wie das 90er Modell des Fiat Pandas. Aber früher war sowieso alles besser. 😉

Weitere Werbemittel und Produkte zur WM
Bei Mixology findet ihr weitere Kommunikationsmaßnahmen rund um die WM. Was die Kollegen allerdings an dem Pespi-Spot so toll finden, kann ich absolut nicht nachvolziehen. Dass es dazu ein interaktives Web-Special gibt, macht den Spot in meinen Augen kein bischen besser…

Doch Vorsicht, wer auf den WM-Zug aufspringen will, sollte ein paar Regeln beachten.

Ansonsten kann man sich schnell ein dickes Eigentor schießen! 😉

*Fußballmodus aus*

25 Jahre Internet: Was waren eure ersten Schritte?

veröffentlicht am 12. März 2014, in Allgemein, von JMG

Am 12. März 1989 wurde der Grundstein für das Internet, wie wir es heute kennen, von Sir Tim Berners Lee gelegt (also das World Wide Web = WWW). Er veröffentlichte seinen Aufsatz Information Management: A proposal, welcher die Welt dramatisch verändern sollte, wenn auch nicht innerhalb von wenigen Tagen oder Monaten. Zum 25jährigen Jubiläum gibt es dazu auch eine eigene Microsite mit jede Menge Informationen über die Historie und die Zukunft des Netzes. Und heute ist das Internet nicht mehr aus unserem täglichem Leben wegzudenken.

Wir haben bei mediaman unsere Kollegen gefragt, was ihre ersten Schritte im Internet waren und was sie tun würden, wenn es kein Internet mehr geben würde:

Ich erinnere mich daran, dass ich vor allem nebem der Nutzung von E-Mails nach Musik gesucht habe und sehr aktiv bei den Vorgängern von eBay war (ricardo.de und offerto.de).

Übrigens: Das erste Banner im Internet wurde 1994 von AT&T auf der Seite hotwired.com geschaltet.

Weitere Infos 25 Jahren Internet findet ihr bei Co.Exist

Seite 1 von 712345...Letzte »