Die Wirkung von Video-Werbung in Apps

veröffentlicht am 15. August 2011, in Video-Werbung, von JMG

Apps für Smartphones und Tablet PCs sind seit einiger Zeit so stark am boomen, dass ein Rekord den anderen ablöst. Auch die Werbewirtschaft hat das natürlich mitbekommen und bietet diverse Werbemöglichkeiten für Apps an.

Doch wie wirken Werbebanner und Werbevideos in Apps?

Diese Frage wurde jetzt von SevenOne Media (ProSiebenSat.1 Group) zwischen Mai und Juni 2011 untersucht. Dazu wurde eine Kampagne des Sportartikel-Anbieters SportScheck, der in den Apps der ProSiebenSat.1 Group eine Sportbrille der Marke Alpina mit einem PreRoll Video-Ad bewarb.

Zu den Apps gehörten ProSieben, Sat.1, sixx sowie die Apps zu den Formaten “Germany´s next Topmodel” und “ran”. Die Befragung wurde dann direkt auf den mobilen Endgeräten durchgeführt.

Video-Werbung erhöht nachweislich Bekanntheit
Die Ergebnisse der Studie sind durchaus positiv: Jeder Zweite (50,5 Prozent) der 1576 befragten App-Nutzer mit Werbekontakt kennt die Sportbrille – bei der Kontrollgruppe ohne Werbekontakt ist die Bekanntheit knapp ein Drittel niedriger. Auch die Werbeerinnerung der mobilen Spots ist hoch: Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) App-Nutzer erinnert sich an die Video-Werbung.

Etwa ein Drittel der Nutzer fanden die Werbung in der App akzeptabel (31,3 Prozent). Knapp 10 Prozent sehen sich die Werbung sogar gerne an.

via Markenartikel-Magazin

Schlagwörter: , , , , , , ,

Über den Autor

Kommentar schreiben

*