Heatmap einer Webseite (Foto: PICNET)

Wie nutzen User eigentlich meine Seite? Worauf klicken sie, wenn sie auf der Startseite oder einem Artikel sind? Welche Banner sind gut sichtbar oder werden die Werbebanner überhaupt wahrgenommen (und angeklickt)?

All diese Frage sollten jeden guten Webmaster bzw. Vermarkter einer Webseite beschäftigen, wenn er seine Werbeerlöse optimieren möchte. Natürlich darf unter einer Webseiten-Optimierung niemals die Usability leiden, nein sie sollte am besten gleichzeitig verbessert werden!

Mit einer Heatmap-Analyse, die die Mausbewegungen und die Klicks der User aufzeichnet, wird die Beantwortung der Fragen ein Kinderspiel. So entsteht dann ein Bild wie hier zu sehen, in dem die Bereiche, die besonders intensiv genutzt/geklickt werden, farblich hervorgehoben werden. Dabei kennzeichnet der rote Bereich die stärkste Nutzung einer Webseite.

Mauszeiger = Augen = Aufmerksamkeit
Annahme hierbei ist, dass der Mauszeiger dorthin geführt wird, wo auch das Auge hinschaut. Das ist sicher nicht immer zu 100 Prozent korrekt, aber eine sehr gute Annahme. So kann man davon ausgehen, dass die meiste Aufmerksamkeit in der Nähe des Mauszeigers zu finden ist.

Wie ich auf Stevies Website erfahren habe, gibts es dazu das nette Tool PicNet Mouse Eye Tracking.

Dieses kostenlose Tool (es wird ein Backlink als Gegenleistung gesetzt) werde ich in den nächsten Tagen und Wochen mal testen und darüber berichten.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Über den Autor

Kommentar schreiben

*