Jan Moritz Gause: Bannerwerbung im Internet - Tipps für Praxis und Forschung Meine Diplomarbeit ist nun endlich in Form eines Buches im Tectum Verlag erschienen! Gestern erhielt ich die Lieferung meiner eigenen Exemplare und muss sagen, das Cover und die Farbgestaltung insgesamt sind wirklich sehr schön geworden (passen auch gut zum Blog, oder?).

Hier könnt Ihr das Buch bestellen:
Bannerwerbung im Internet: Tipps für Praxis und Forschung

Auch bei Amazon ist meine Diplomarbeit zum Thema Internetwerbung unter der ISBN 978-3828824508 erhältlich.

 

Hier ein paar Infos zum Buch:

  • Anzahl der Seiten: 114
  • Format: Taschenbuch
  • Verlag: Tectum; Auflage: 1., Aufl. (12. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3828824501
  • ISBN-13: 978-3828824508

Update:
Nun ist mein Buch auf offiziell im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek aufgeführt!

Wie meine Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom (bzw. t-online.de) entstanden ist und welches Thema ich genau behandelt habe, könnt hier auf den Seiten Meine Diplomarbeit nachlesen.

Der Tectum Verlag war so freundlich und hat mir gleich eine Meldeformular der VG Wort beigelegt, so dass ich mein Buch in Kürze direkt dort anmelden werde.

Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über den Autor

4 Kommentare bis “Bannerwerbung im Internet – Tipps für Praxis und Forschung”

  1. Tobias sagt:

    Hallo Jan,

    danke für die ausführliche Antwort. Ich habe nur noch ein paar Fragen:

    – Wer legt den TKP für meine homepage fest?

    – Ist der TKP für alle Seiten der homepage gleich oder kann der von Seite zu Seite abweichen?

    – Meine Homepage hat z. B. 4 Seiten (1 Hauptseite und 3 Unterseiten). Die PageImpression gibt dann den Aufruf über alle 4 Seiten an, oder muss ich jede Seite einzeln betrachten? Wie sieht die Berechnung aus, wenn ich auf der Hauptseite 3 Banner habe und auf den Unterseiten jeweils 1 Banner?

    – Beim CPC wird der zu bezahlende Betrag per Klick mit jedem Werbetreibenden neu verhandelt oder gibt es Standardpreise?

    – Wo kann ich Daten über bereits bestehende Internetfirmen und ihre Bannerwerbeeinnahmen bekommen? (Vergleichsbeispiele)

    Danke und Gruss

    Tobias

    • JMG sagt:

      Kein Problem!

      Den TKP für deine Seiten kannst du natürlich selbst festlegen – nur muss ihn auch jemand bezahlen. Hier gilt also das Gesetz von Angebot und Nachfrage!

      Natürlich kann der TKP verschiedener (Unter-)Seiten abweichen, je nachdem wie attraktiv oder zielgruppengenau die Seiten sind.
      2 Beispiele: Eine Unterseite, die nur über 5 Klicks zu erreichen ist, ist für Werbende nicht sehr attraktiv (= weniger TKP wert), da dort kaum Besucher landen werden. Ist die Seite aber dafür sehr gut auf eine Zielgruppe zugeschnitten und hat trotzdem hohe Zugriffszahlen (bspw. über Google etc.), dann ist die Seite mehr TKP wert.

      Bei unterschiedlicher Anzahl an Banner musst du logischerweise die Anzahl der Banner pro Seite mit den jeweiligen PageImpression multiplizieren…

      CPC-Preise werden meist für jede Kampagne festgelegt und können stark variieren – auch hier gilt das Gesetzt von Angebot und Nachfrage.
      Je nach Themengebiet gibt es so etwas wie Standardpreise, aber diese schwanken auch immer mal wieder. Beispiel: Clicks zu Versicherungen oder Bankprodukten sind deutlich mehr wert als Clicks zu Buch- oder anderen Shops, absolute Preise sind schwer zu beziffern.

      Daten über die Werbeeinnahmen von Webseiten sind schwer zu bekommen, da niemand gerne solche Daten heraus gibt.

      Ein paar Vergleiche mit Blogs kannst du hier einsehen: http://www.selbstaendig-im-netz.de/2011/01/17/blogs/einnahmen-von-24-deutschen-blogs-im-dezember-2010/

      Ansonsten heißt es: suchen, suchen, suchen!

  2. Tobias sagt:

    Hallo Jan,

    dein Buch gefällt mir sehr gut, es wird deutlich dass bei Bannerwerbung die Details ausschlaggebend sind und letzlich diese über den Erfolg entscheiden.

    Ich habe noch eine generelle Frage. Gib es eine Faustregel wie ich grob Werbeeinahmen im vorraus berechnen kann?
    Z. B. Anzahl der Seiten meiner homepage, Anzahl Banner kombiniert mit Besucherzahlen, … Gibt es eine allgemeine Formel oder Kakulationssysteme um Einnahmen grob im vorraus zu berechnen? Wenn ja, wo kann ich diese finden?

    Danke im voraus und Gruss

    Tobias

    • JMG sagt:

      Hallo Tobias,

      schön, dass dir mein Buch gefällt!

      Nun zu deiner Frage:

      Zunächst kommt es auf das Abrechnungsmodell an, wirst du nach TKP (also nach Einblendungen) oder nach CPC (also nach Klicks) bezahlt?

      Wenn du nach TKP (Tausender Kontakt Preis) bezahlt wirst, ist die Sache so:

      Nehmen wir an, du hast 3 Banner auf jeder Seite, dann musst du deine gesamten Seitenaufrufe (PageImpression) mit 3 multiplizieren. Dies ergibt dann die Anzahl der Werbeeinblendungen (AdImpression), zieht man davon noch ca. 10-20 Prozent blockierte Banner ab, kommst du auf eine realistische Zahl.

      Jetzt kannst du je nach Abrechnungsmodell (TKP oder CPC) deine Einnahmen kalkulieren:

      TKP: Dividiere die Anzahl der AdImpression durch 1000 und multipliziere sie mit “deinem” TKP. Wenn du noch keinen hast, musst du hier eine Annahme treffen, je nach Umfeld und Reichweite kannst du mit einem TKP von 2 bis 40 Euro kalkulieren.

      Bsp: Du hast 25.000 Seitenaufrufe im Monat und 3 Banner pro Seite. Dies ergibt 75.000 AdImpression, abzüglich blockierte Banner von 15 Prozent ergibt das 63750 echte AdImpression. Bei einem TKP von 5 Euro hättest du dann 318,75 Euro pro Monat eingenommen!

      CPC: Hier musst du für die CTR (Click-Through-Rate) deiner Banner eine Annahme treffen. Diese liegt je nach Umfeld und passgenauer Werbung bei 0,1 bis 5 Prozent. Je nach Bezahlung pro Klick (0,01 bis 5 Euro oder mehr) verdienst du dann.

      Bsp.: Du hast wieder 25.000 Seitenaufrufe im Monat und 3 Banner pro Seite. Dass ergibt wieder 63750 echte AdImpression. Bei einer CTR von 1 Prozent kommst du auf 637 Klicks. Bei einer Bezahlung pro Klick von 0,5 Euro würdest du 318,5 Euro verdienen.

      Ich hoffe, dass hilft dir ein wenig weiter, wenn du noch fragen hast, melde dich gerne!

      Grüße
      JMG

Kommentar schreiben

*