Paid Content als Alternative zu Online-Werbung?

veröffentlicht am 22. August 2010, in Paid Content, von JMG

Die meisten Dienste und Nachrichtenangebote im Internet finanzieren sich ja nach wie vor über Werbeanzeigen. Doch seit Jahren wird Paid Content, also kostenpflichtige Inhalte in Form von Texten, Bildern, Musik oder Videos, als Alternative hierzu gehandelt.

Doch wie stehen eigentlich die Chancen, dass Paid Content sich in Deutschland erfolgreich etablieren kann? Ich habe im Rahmen meines Studiums zu diesem Thema ein Seminararbeit verfasst (immerhin Note 2,0).

Hier präsentiere ich nun eine kleine Leseprobe meiner Seminararbeit über die Erfolgsfaktoren von Paid Content in Deutschland, welche ich im Grin Verlag veröffentlicht habe (auch bei Amazon.de erhältlich, siehe unten). Dort zeige ich auf, welche Faktoren gegeben sein müssen, damit Paid Content erfolgreich genutzt werden kann. Nach wie vor gibt es ja nur sehr wenige Beispiele für erfolgreichen Paid Content im klassischen Internet.

Hier geht’s direkt zum Grin Verlag: Paid Content in Deutschland – Erfolgsfaktoren
Oder zu Amazon: Paid Content in Deutschland – Erfolgsfaktoren

Viel Spaß beim Lesen!

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Über den Autor

3 Kommentare bis “Paid Content als Alternative zu Online-Werbung?”

  1. […] gerückt, so dass hier die Werbung reduziert werden könnte (passiert ja nicht zwingend). Paid Content ist neben Bannerwerbung eine der zwei wichtigsten Einnahmequellen für Online-Publisher, alle […]

  2. […] iPad-Strategie der Bild-Zeitung Bei digitalen Inhalten gibt es immer die Möglichkeit, diese als Paid Content, also bezahlte Inhalte, zu vertreiben. Das macht aber nur dann Sinn, wenn ein paar Faktoren gegeben […]

  3. […] sind das sicherlich nicht die aller neusten Erkenntisse zum Thema Paid Content als Alternative zu Werbung. Doch es verschafft dem einen oder anderen wieder das Bewusstsein, dass es auch andere […]

Kommentar schreiben

*